Patricia Koller/ Beiträge, Texte

 Sehr geehrte Damen und Herren, 

am 5.5. ist wieder Behindertenprotesttag. Eigentlich hatten wir eine größere, lautere und buntere Veranstaltung mit einem fröhlichen Rahmenprogramm geplant, aber unter den zunehmenden Corona-Auflagen ist uns unser schöner Plan für unseren Protest immer mehr zerbröselt. Trotzdem werden wir (in erlaubter Menge und unter Einhaltung der Mindestabstände) ab 17 Uhr vor dem Rathaus auf dem Marienplatz erscheinen.

Am 5. Mai 2020, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, veranstaltet Patricia Koller,Aktivistin für Behindertenrechte und Inklusion, zusammen mit ihren Inklusions-Stammtisch-Mitgliedern die Behindertenprotesttag-Aktion. Dabei gibt es ausreichend Gelegenheit, sich mit uns über das Thema Behindertenrechte und Inklusion auszutauschen.

Wann und wo? Am 5.5.2020 ab 17 Uhr vor dem Rathaus auf dem Marienplatz in München.

Deutschland hat eine sehr behindertenfeindliche Vergangenheit, wenn aber Inklusion früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang nicht mehr. Deshalb laden wir Sie dazu ein, sich für ein besseres, inklusives Miteinander in München einzusetzen und mehr Solidarität zu leben. Wir wollen nicht aussortiert und in Parallelwelten abgeschoben werden. 
Auch wir wollen ungehindert an Veranstaltungen teilnehmen und problemlos Ärzte aufsuchen können, die ihre Praxen barrierefrei zugänglich machen. 
Obwohl die UN-Behindertenrechtskonvention, d.h. ein völkerrechtsverbindlicher Vertrag, vor über 10 Jahren ratifiziert wurde, ist sie bis heute nicht umgesetzt worden. Deutschland hat sich da bisher nicht mit Ruhm bekleckert und noch immer werden Schwerbehinderte und psychisch Kranke schlechter gestellt.

Um einen Einblick in unsere Erlebniswelten zu bekommen, stellen wir Ihnen online ein paar Statements von Schwerbehinderten und ihren Verbündeten auf randgruppenkrawall.de zur Verfügung. Die Seite füllt sich bereits, weil uns Reden auf unserer angemeldeten Kundgebung verboten wurden.

Wir werden unseren Protest gegen die Bevormundung durch Behörden und die Ungleichbehandlung gegenüber “Standardmenschen”, wie sie eine befreundete Contergan-Geschädigte nennt, am 5.5. auf dem Marienplatz mit Schildern und Plakaten kundtun. 

Die Aktion Mensch unterstützt den Protesttag seit über 20 Jahren. Allgemeine Informationen zum Aktionstag 5. Mai stehen auf www.aktion-mensch.de/5mai

Unsere Aktion ist ausdrücklich überparteilich! 

Gerne können Sie Patricia Koller unter Kontaktformular kontaktieren. 

Herzliche Grüße
Patricia Koller

patricia-koller.de

randgruppenkrawall.de

Aktivistin für Behindertenrechte und Inklusion 
Leiterin eines bundesweiten Selbsthilfenetzwerks

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*