Laura Mench/ Beiträge, Texte

Satire: Über die Verschwörung hinter den Barrieren

Sind Barrieren, auf die Menschen mit Behinderung stoßen wirklich da, weil es an der Umsetzung der Inklusion hapert oder haben Sie doch einen ganz anderen Nutzen? Eine satirische Auflistung und die Gründe ihrer Existenz.

Treppen:

Treppen sind ein Hindernis, nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für blinde Menschen oder Menschen, die ein Problem mit ihrem Gleichgewicht haben. Eigentlich kann jeder Mensch in Deutschland und auf der ganzen Welt eine Treppe herunterfallen. Es gibt viele Alternativen zu Treppen. Werden sie also wirklich gebaut, um einfache Höhenunterschiede zu überwinden? Steckt da nicht viel mehr eine perfide Strategie dahinter, Menschen dazu zu bringen, Schmerzmedikamente zu kaufen, weil sie die Treppe heruntergefallen sind und jetzt Schmerzen haben? Wenn jeder Mensch in Deutschland dreimal im Jahr eine Treppe herunterfallen würde, wären das 249 Millionen Treppenstürze pro Jahr. Wenn nach jedem Treppensturz eine Packung des beliebtesten Schmerzmittels gekauft wird, die ca. 15 € kostet, kommen wir auf jährliche Einnahmen von 3.735.000.000 € für das Pharma-Unternehmen. Lukrativ, nicht?

Aufzüge ohne akustische Etagenansage:

Ein Aufzug kann in vielerlei Hinsicht nicht nur ein Hilfsmittel zur Überwindung von Höhenunterschieden sein, sondern auch eine Art Wohnraum. Oder wie kann man sich sonst erklären, dass so viele Aufzüge keine akustische Etagenansage haben? Wäre es doch für den aktuell angespannten Immobilienmarkt eine Erleichterung, wenn rund 155.000 blinde Menschen, die in Deutschland leben, ihren Wohnsitz in einen Aufzug verlegen würden. Bis der Aufzug sie darüber informiert, dass sie die Zieletage erreicht haben, lässt es sich im Fahrkorb bestimmt gemütlich machen.

Dolmetscher für Gebärdensprache:

Offiziell heißt es, es sei zu teuer, Gebärdensprachdolmetscher für jedes Fernsehprogramm zu engagieren.

Was für ein banaler Grund … Das kann nicht die Wahrheit sein. In Wirklichkeit hoffen große Medienanstalten darauf, dass Hörgeschädigte oder gehörlose Menschen die Weltherrschaft übernehmen und Gebärdensprache als Weltsprache und einzige Sprache anerkannt wird. In diesem Fall wird das gesamte Fernsehprogramm durch Gebärdensprache kommuniziert. Plopp … Problem gelöst, jeder Moderator muss in Gebärdensprache moderieren.

Reisen mit der Deutschen Bahn:

Die Deutsche Bahn macht es nicht möglich, dass Menschen mit Rollstuhl oder Rollator ohne Hilfe von bahneigenem Personal reisen können. Kann die Deutsche Bahn wirklich keine barrierefreien Züge kaufen oder sollen die Menschen mit Behinderung vor dem Reiseantritt nach ihrer Gefährdung beurteilt werden? Man könnte seinen Rollstuhl in die Luft sprengen oder als Stolperfalle für betrunkene Fahrgäste oder unfreundliches Bordpersonal einsetzen.

Ach ja und die letzte Verschwörungstheorie: Jens Spahn, seines Zeichens Bankkaufmann, ist Gesundheitsminister, weil ein gutes Gesundheitssystem kaputt gespart werden muss …Verdammt, das ist leider die Wahrheit.

Du hast auch eine gute Idee oder eine lustige Verschwörungstheorie zu Alltagsbarrieren? Dann schreib sie in den Sammelbeitrag auf meiner Facebook Seite „Projekt Leben“.

Alle Verschwörungstheorien in diesem Beitrag sind frei erfunden und zur Belustigung der Leserschaft.

Laura Mench

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*