Redaktion/ Beiträge, Termine

Die Parade findet am Sonntag, den 31.10.2021 in der Münchner Innenstadt statt. Der Zug startet um 15 Uhr.

Die Global Angst-Parade wird über eine Route, die von der Akademie der Bildenden Künste München hin zum Olympiagelände (ca. beim Munich Walk of Stars) Ende führt, wo dann der Wicker Man im Zuge einer künstlerischen Aneignung von Anna McCarthy mit Ängsten aufgeladen und um 17 Uhr entzündet wird.

Zitat aus dem Flyer der Veranstalter SPIELMOTOR MÜNCHEN e.V.:
„GLOBAL ANGST nimmt die furchtsame (Welt)Gesellschaft zum Ausgangspunkt einer lokal ausgetragenen, internationalen affektpolitischen Intervention. In München, der sichersten Stadt Deutschlands und Veranstaltungsort der jährlichen Sicherheitskonferenz wird aus der sprichwörtlichen „German Angst“ diesen Herbst GLOBAL ANGST. Im Rahmen von SPIELART bringt GLOBAL ANGST vom 29. bis 31. Oktober 2021 verschiedene auch konträre Ängste in Form eines Parlaments, einer Parade und eines Rituals zur Anschauung.
Im Parlament der Angst werden in Vorträgen, Diskussionen und Lecture Performances u.a. mit Künstlerinnen wie Slavs and Tartars, Heba Y. Amin, ein Musikkollektiv mit Mitgliederinnen von The Notwist oder Denkerin-nen wie Bini Adamczak und Klaus Theweleit konkrete und abstrakte gesellschaftliche Ängste gesammelt. Diese Ängste werden auf der Angstparade in einem Festumzug mit Wägen und Kohorten von zivilgesellschaftlichen Gruppen, wie der Burschenschaft Molestia, oder dem Bayerischen Flüchtlingsrats, und Künstlerinnen, wie Chicks* on Speed, Chto Delat, Joana Tischkau und Ogutu Muray u.v.a. durch die Münchner Innenstadt getragen.

An Halloween endet GLOBAL ANGST mit einem Ritual im öffentlichen Raum. Die Angstparade führt Teilnehmerinnen und Zuschauerinnen zu einer kolossalen menschenähnlichen Figur aus Korbweidengeflecht: Der Wicker Man, gebaut vom bildenden Künstler Jörg Besser.
Dieses keltische Brauchtum diente mitnichten, wie die antiken Römer*innen und frühen Volkskundler behaupteten, als Altar für Menschenopfer. Vielmehr diente dieser Brauch der symbolischen Übertragung der Übel der Welt auf ein lebloses Objekt. Die Verbrennung des Wicker Man sollte dann zur Befreiung von diesen Übeln führen.“ …

Die Parade wird durch viele Akteur*innen sowie Performances auf dem Weg bespielt.

Weitere Infos findet Ihr hier:

https://angst.global/

https://www.spielart.org/global-angst


Der Weg ist insgesamt ca. 5 km lang, dafür sind ca. 2 Stunden eingeplant. Der Zug wird sich im Schritttempo fortbewegen, da die meistens Gruppen zu Fuß unterwegs sind.

Hinweis für unsere Gehbehinderten: Wem die Strecke zu lang und zu anstrengend ist, der kann auch erst im letzten Abschnitt zu uns stoßen.

Für die Teilnahme an der Parade könnt Ihr Euch gerne bei uns melden.

Eine Mitgliedschaft beim Behindertenverband Bayern e.V. ist dafür NICHT nötig. 😉

Loderndes Feuer

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*